Industrielle Energietechnik (BSc)

Wir benötigen immer mehr Energie

Heute schon das Licht angeschaltet, den Kühlschrank geöffnet oder den Zündschlüssel gedreht? Selbstverständliche Tätigkeiten – aber hast du dir Gedanken gemacht, woher diese Energie kommt?

Nicht nur unser moderner Haushalt ist energieabhängig, ein großer Anteil des Bedarfs an fossiler und erneuerbarer Energie entfällt auf die Industrie. Bei sämtlichen industriellen Prozessen ist die Bereitstellung, der Transport und die Nutzung von Energie – als elektrische, mechanische und thermische Energie – in umweltverträglicher und wirtschaftlicher Weise besonders wichtig. Da der Energiebedarf weltweit rapide steigt, ist es dringend notwendig, interessierte und verantwortungsvolle junge Menschen im Rahmen eines spezifischen Energietechnikstudiums auszubilden, um Einsparungspotenziale zu erkennen und vermehrt zu nutzen. Nur durch die Entwicklung innovativer Technologien können die Ressourcen unseres Planeten nachhaltig und effizient genutzt und die Energieversorgung in Zukunft gesichert werden.

Welche Interessen und Voraussetzungen sollte ich mitbringen?

Steigender Energiebedarf auf der einen Seite, schwindende Rohstoffe auf der anderen – als Energietechniker stellst du dich komplexen Herausforderungen. Dein Ziel ist, umweltverträgliche, aber zugleich wirtschaftliche Lösungen zur Energieversorgung zu schaffen.
Da das Studium sehr interdisziplinär ist, solltest du vielseitig interessiert sein. Wenn es dir leicht fällt, strategisch an eine Problemstellung heranzugehen, und du gern im Team neue Aufgaben bewältigst, bietet dir das Studium hervorragende Zukunftsperspektiven.

Was erwartet mich während des Studiums?

Im Bachelorstudium erwirbst du das Grundlagenwissen für ein technisches Studium und beschäftigst dich mit Fragestellung aus der Energie- und Prozesstechnik, Abgasreinigung und der Umweltanalytik: Wie plant man ein Kraftwerk? Ist es möglich, einen Verbrennungsprozess zu simulieren? Liefern pflanzliche Reststoffe aus der Landwirtschaft genügend Energie als alternative Brennstoffe? Wie entwickle ich ein regionales Energiekonzept zur Nutzung von erneuerbaren Energien? Betriebswirtschaft spielt im Studium eine wichtige Rolle und du erwirbst Kompetenzen für die Bereiche Energiemanagement, Energiemarkt und Energierecht. Im Masterstudium vertiefst du dein Wissen in den Fachgebieten Energiebereitstellung, Energienutzung, Energieverfahrenstechnik und Energiemanagement.

Was kann ich nach dem Studium machen?

Weltweit besteht in der Industrie eine hohe Nachfrage an Energietechnik-Ingenieuren mit umfassenden Kenntnissen. Das Studium bereitet dich auf alle mit technischem Schwerpunkt anfallenden Tätigkeiten in Forschung, Produktentwicklung, Produktion, Planung, Vertrieb, Inbetriebsetzung und auf den Betrieb und die Instandhaltung von Anlagen vor.
Die Tätigkeitsfelder umfassen dabei u. a.

  • „generelle Energieversorgung in der Industrie, unter besonderer Berücksichtigung der Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit
  • Erschließung erneuerbarer und alternativer Energie
  • Energieumformung und Energienutzung mit hohem Wirkungsgrad
  • Entwicklung und Nutzbarmachung innovativer Energietechnologien
  • „Energieverbunde
  • ökonomische und ökologische Bewertungen der Energieeffizienz
  • „Energiemanagement